Warum ist der heutige Mensch beziehungslos

Archiv-Nr. 83We124 / Laufzeit: 4h 15min

Scheinbar ist die ganze Welt heute via Elektronik miteinander verbunden und in Beziehung. Gleichzeitig fühlen sich viele Menschen sehr einsam und betrachten ihr Leben als sinnlos. Eine große Langeweile stellt sich ein. Das Leben wird als Leere empfunden.
Friedrich Weinreb zeigt die Zusammenhänge eines solchen Empfindens anhand des verlorenen Bezuges zur eigenen Verborgenheit des Menschen, von der leider nur noch wenige etwas ahnen. Leben aus dem Ewigen wird heute schon den Kleinsten als „dummes Zeug“ vermittelt und zielgerichtet werden sie mit Lernspielen und Wissen jeder Art konfrontiert. Partner können heute nach „geeigneten Kriterien“ vom Computer gefunden werden und sollte es mit der menschlichen Beziehung dann nicht funktionieren, gibt es studierte Eheberater, die kluge Ratschläge erteilen, selbst aber nicht selten ebenso gescheitert sind. Der beziehungslose Mensch ist ängstlich, aggressiv und depressiv. Nach Liebe sehnt er sich, gibt es aber nicht zu und sucht an der falschen Stelle nach Erlösung. Prof. Weinreb wird in diesem Vortrag sehr konkret und nennt viele Dinge beim Namen.

Teil 1:

  • Äußere und innere Beziehungen
  • Menschliche Beziehungen
  • Wo zieht es uns hin?
  • Beziehung zum Wort

Teil 2:

  • Wie bekomme ich eine Beziehung zu einem biblischen Text?
  • Unser Leben im Bild der Taufe
  • Vom Verhängnis, Worte mittels der eigenen Wahrnehmung zu deuten
  • Die Verbindung zwischen „ewig“ und „zufrieden“


Teil 3:

  • Entstehung und Zerstörung der Beziehung anhand von Adam und Eva mit Kain und Abel
  • Die Opfer Kains und Abels
  • Der Brudermord
  • Aggression und Angst

Teil 4:

  • Der Weg Kains – die Angst vor dem Tod
  • Das Töten des Ursprung
  • Auf Beziehungssuche: Finde die Zusammenhänge!

Teil 5:

  • Welche Beziehung haben wir zu unserem Schicksal?
  • Das bewusste und das unbewusste Handeln
  • Anspannung und Gelassenheit

Teil 6:

  • Was ist Gelassenheit?
  • Lass die Wurzel im Verborgenen
  • „Beziehungskiller“
  • Vom Zwang alles erklären zu müssen
  1. 1 83We124 Friedrich Weinreb Download 42:55
  2. 2 83We124 Friedrich Weinreb 45:42
  3. 3 83We124 Friedrich Weinreb 44:11
  4. 4 83We124 Friedrich Weinreb 33:20
  5. 5 83We124 Friedrich Weinreb 45:06
  6. 6 83We124 Friedrich Weinreb 44:52