Weinreb Tonarchiv

Search
Generic filters

Lebenspraxis – Magie und Mystik im Judentum

Archiv-Nr. 84Bz84 / Laufzeit: 1h 12min

Wie nah sich Magie und Glaube in unserem Leben sind ist Inhalt dieses Vortrages. In guter Absicht lässt sich der Mensch zu mancher Tat verleiten, in der Hoffnung, Gott werde ihn deswegen weiterführen und anerkennen. Dies wäre eine magische Handlung. Sehnst du dich nach innerer Begegnung mit Gott, geschieht der Durchbruch auf der Basis der Liebe mit der Konsequenz des Glücklichseins – etwas völlig anderes, als es der Magier erlebt. Der Mystiker weiß von anderen Welten; trotzdem bejaht er diese Welt vollumfänglich.

Aus dem Inhalt:

  • Die Bedeutung der Fingernägel und der Haare in der Magie / Dämonie
  • Das dritte Auge und dessen Verlust beim Sündenfall
  • „Verdammt in alle Ewigkeit“ – was ist damit gemeint?
  • Der Glaube eilt nicht.
  • Liebe als Fundament des Lebens
  1. 01 84Bz84 Friedrich Weinreb 46:23
  2. 02 84Bz84 Friedrich Weinreb 25:08