Weinreb Tonarchiv

Search
Generic filters

Jakobs Kampf mit dem Engel

Archiv-Nr. 85H90 / Laufzeit: 1h 28min

Der Vortrag ist eine Fortsetzung des Titels »Der ganze Mensch im Bild von Esau und Jakob«.

Teil 1
Nach dem Segen seines Vaters flüchtet Jakob zu Laban und erhält dort seine beiden Frauen Lea und Rahel. Nach 20 Jahren erhält er die Anweisung zurückzukehren (1. Mose 31,13). Auf uns bezogen könnte das meinen: Setze dich mit der Realität auseinander. Der Fluss Jabbok trägt in seinem Namen den Staub, abok. Die »Furt des Jabbok« ist ein Übergang (Furt) in der Zeit (Wasser) in die Welt der Formen (Jabbok).
Nach der Überlieferung vergisst Jakob ein Krüglein, sodass er nochmals umkehrt und »allein bleibt« (1. Mos. 32,25). Dann kommt es zu dem Kampf mit dem »Mann«, der die Macht der erscheinenden Welt repräsentiert. Dieser Kampf findet in der unsichtbaren Welt statt, wie es neutestamentlich in Eph. 6,25 auch von Paulus gesagt wird. Er findet immer statt wenn wir das Geringe, kaum Wahrnehmbare, ernstnehmen. In diesem Kampf am Jabbok wird bereits die folgende, konkrete Auseinandersetzung mit Esau entschieden.
Wenn sich der Mensch seiner Macht im Innersten bewusst wäre, würde sich die Angst vor der Außenwelt in Nichts auflösen. In seiner Konzentration auf die äußere Welt und ihrer vermeintlichen Möglichkeiten ist und bleibt er ein Gefangener. Der neue Name Israel wird Jakob genau deshalb zuteil, weil er versteht, wie die Dinge zusammenhängen und welche Macht dem Menschen gegeben ist.

Teil 2
Fragen aus der Zuhörerschaft:

  • Was verstehen Sie unter Zufall?
  • Was bedeutet das Hinken Jakobs?
  • Was meinen Sie mit Unbewusstem und Ewigkeit?
  • Was wäre gewesen, wenn Jakob am Jabbok nicht wegen dem Krüglein umgekehrt wäre?
  • Was verstehen Sie unter dem Satan?
  • Gibt es Wege und Übungen, um mit der anderen Dimension in Kontakt zu treten?
  • Gibt es eine Art Kreislauf in der Dualität zwischen Trennung und Vereinigung, ähnlich dem fernöstlichen Verständnis?
  • Was ist mit dem Weg im Bild der Spirale gemeint?
  • Wer lenkt die Geschicke der Welt mit all dem Elend und den Katastrophen? Sind hier nicht auch andere Mächte am Werk?
  • Jakob hat sich den Segen doch erschlichen. Wie kann er auf die Frage seines Vaters Isaak antworten, dass er Esau sei?
  1. 01 85H90 Friedrich Weinreb Download 44:44
  2. 02 85H90 Friedrich Weinreb 44:59