Eva und Lilith – Die Dualität des Weiblichen

Archiv-Nr. 81W115 / Laufzeit: 5h 47min

Die Dualität des Weiblichen ist die Dualität des Erscheinenden. Das Materielle gönnt dem Ewigen nicht die Wirkung. Seine eigene Vergänglichkeit, wenn es sich nicht dem Ewigen verbindet, bringt den Neid in die Welt. Es mag nicht, dass anderes sich wohl dem Ewigen verbindet und es ihm dann gut geht und es glücklich ist. Diese Dualität wird mit der jüdischen Überlieferung über Eva und Lilith, der „Nachtfrau“, ausführlich und tiefgehend besprochen.

Aus dem Inhalt:

  • Wie Lilith immer wieder in die Welt kommt.
  • Von der Anti-Liebe.
  • Das Sich-nicht-gönnen. Technik und Verinnerlichung. Die Kinder von Lilith.
  • Wie entstehen Dämonen? Die Eigenschaften der Dämonie.
  • Geisteskrankheit. Der Sieg der Nichtigkeit. Bileam.
  • Die Verführung von Israel durch Lilith. Die Geschichte von Akiba.
  • Was ist die Waffe gegen Lilith, gegen Dämonie? Die Bedeutung der echten Freude.
  1. 81W115 01 Friedrich Weinreb Download in höherer Qualität anfragen 43:35
  2. 81W115 02 Friedrich Weinreb 45:10
  3. 81W115 03 Friedrich Weinreb 43:07
  4. 81W115 04 Friedrich Weinreb 42:27
  5. 81W115 05 Friedrich Weinreb 43:04
  6. 81W115 06 Friedrich Weinreb 41:43
  7. 81W115 07 Friedrich Weinreb 41:47
  8. 81W115 08 Friedrich Weinreb 46:11