Die Symbolik der Pflanzen

Archiv-Nr. 79Z9 / Laufzeit: 4h 26min

Die Züricher Reihe über Symbolik schließt mit der Besprechnung der Pflanzen.

Bezeichnend ist die Aussage Weinrebs: „Die Geschichte der Pflanzen ist die Geschichte der Menschen.“ Die Pflanzen entspringen offenbar dem „NICHTS“ und wachsen dem Licht entgegen. Ihre Wurzeln liegen verborgen und versorgen die Pflanze nicht nur mit Nahrung, sondern geben ihr auch den nötigen Halt. Wir kennen ihre Düfte, die sich grundlegend von denen der Tiere und der Menschen unterscheiden. Auch die Pflanzen teilen uns Geheinnisse des Lebens mit, durch deren Verständnis uns bewusst werden könnte, wie groß und wunderbar unser eigenes Leben ist.
Besprochen werden u.a.:

Weizen, Gerste, Traube, Feige, Granatapfel, Olive, Dattel, Nuß usw.

  1. 79Z9 01 Friedrich Weinreb Download 44:21
  2. 79Z9 02 Friedrich Weinreb 43:28
  3. 79Z9 03 Friedrich Weinreb 45:08
  4. 79Z9 04 Friedrich Weinreb 45:36
  5. 79Z9 05 Friedrich Weinreb 44:06
  6. 79Z9 06 Friedrich Weinreb 44:44