Zum Inhalt springen

Der Westen und Zen

Archiv-Nr. 76Z12 / Laufzeit: 1h 31min
Aus der Reihe Anthropologie und Psychologie

In diesem Vortrag wird schnell deutlich, dass Weinreb nicht vom Hörensagen, sondern aus seinem persönlichen Erleben spricht. Einige Jahre verbrachte er in Asien und hatte Kontakt und Austausch mit Mönchen und Zen-Meistern. Heute scheint es modern zu sein, fernöstliche Meditationstechniken und Kampfsportarten im Westen zu etablieren. Doch warum stammen diese Riten und Bewegungsmuster ausgerechnet aus dem Osten? Hochinteressante Mitteilungen, die dazu beitragen können, die einzelnen Kulturen besser zu verstehen und die eigenen Wurzeln anzuerkennen.

  • Tiefenmeditation und Kampfsport – Einklang der Extreme
  • Koan – Rätsel zur Entdeckung des Seins
  • Bogenschießen im Zen – ohne Zielen direkt ins Schwarze
  • Was ist Offenherzigkeit? Weinreb gibt eine vielleicht unerwartete Antwort!
  • Menschliche Anatomie und die Himmelsrichtungen im Zen
  • Warum es in Japan (selbst in Tokio) keine Straßennamen gibt und in Amerika alles nummeriert ist
Published in14 Verschiedene Themen
© Weinreb Tonarchiv 2024 // Urheberrechte: Friedrich Weinreb Stiftung / Winterthur