Der Traum vom besseren Leben im Alten Testament

Archiv-Nr. 79A21 / Laufzeit: 1h 10min

Gibt es ein gutes oder ein schlechtes Leben im Absoluten? Kennt nicht jedes Leben beide Seiten? Betrachtung des menschlichen Lebens anhand der Beschreibung vom Leben in Ägypten (mizraim) – Leben in gesellschaftlicher Versklavung, Zwang der Normen und der Hoffnungslosigkeit. Dennoch hat der Mensch auch das Unbewusste, welches sich dieser mechanistischen Kontrolle entzieht und immer wieder „sanft anklopft“, um auf sich aufmerksam zu machen.

Fragen, die F. Weinreb im 2. Teil beantwortet:

  • Sind die Themen der Erlösung und der Auferstehung im Laufe der Zeit entstanden? Welche Rolle spielen sie im Alten Testament?
  • „Hoffen und Harren machen zum Narren“ – Hoffnung um jeden Preis?
  • Die Thora den Juden – was wurde daraus?
  • Erkennen Sie als Jude Jesus Christus als Sohn Gottes an?
  • Das orthodoxe Judentum und seine Satzungen. Wie stehen Sie dazu?
  1. 01 79A21 Friedrich Weinreb Download 42:10
  2. 02 79A21 Friedrich Weinreb 28:10