Referenzen

Eine Auswahl aus den zahlreichen Reaktionen auf Weinrebs Werk macht deutlich, daß man in den Kreisen aller Konfessionen wie auch in konfessionslosen Kreisen spürt, daß Weinrebs Bücher etwas Besonderes an sich haben. Wenn man diese Reaktionen liest, wird es ersichtlich, daß hier ein neuer Weg eingeschlagen wird, ein Weg, der, für unsere Zeit von großer Wichtigkeit werden könnte.

Die Reaktionen beziehen sich in erster Linie auf sein Hauptwerk Schöpfung im Wort.

Das Werk ist eine gewaltige Leistung... Die Fülle des bearbeiteten Stoffes ist erstaunlich... Den jüdisch-weltanschaulichen Folgerungen, die sich aus dem Buche ergeben, muß man unbedingt zustimmen ... Es ist durchaus anzunehmen, daß dieses Buch bahnbrechend wirken wird.
Rabbiner Dr. E. Munk, Paris

Von nun an wird jeder Forscher... hier seine kühnsten Erwartungen übertroffen finden.
Pfr. J. D. Wuister, Amsterdam

Das Buch kann meines Erachtens noch einen sehr großen Einfluß auf die moderne Gedankenwelt ausüben, ja, von Weltbedeutung werden.
Dipl. Ing A. van Leeuwen, in "Monthly Theosophia"

Meiner Meinung nach kann der... wiedergefundene Schlüssel zu einer Revolution im geistigen Denken führen und damit von unschätzbarem Einfluß für die Zukunft sein.
Polizeikomissar J. Heidema, Dordrcht

Mit wachsendem Staunen und mit Bewunderung habe ich dieses Buch gelesen.
Rabbiner D. Brodman, Amsterdam

Ich bin davon überzeugt, daß das Buch von Weinreb eine entscheidende Wendung im jüdischen wie auch im gesamten westlichen Denken herbeiführen kann, wenn es nach Verdienst gewürdigt wird. Auf jeden Fall ist es ein Werk, das ein Merkstein unserer Epoche ist.
Josue Jehouda, Genf

Diese unglaubliche Kombination von Traditionalismus mit frischer Vision, die ausgerüstet ist mit dem ganzen Rüstzeug modernster Psychologie, das ist schon zum Erstaunen. Die überwältigende Art, mit welcher er unser Weltbild einerseits erweitert, bis ins Unendliche und doch auch gleichzeitig einengt, so daß es wieder bewältigt werden kann! Gerade dieses Letztere hat unsere heutige Jugend in ihrer Inflationszerissenheit so sehr nötig, und sie wird zweifellos danach greifen... Es geschieht nicht alle Jahre, daß man einen großen Propheten entdecken darf.
Prof. Dr. F. Spiegelberg, Stanford, USA

... es sich um ein außerordentliches Buch handelt, das völlig neue Dimensionen zum Verständnis des Wahrheitsergreifens erschließt... Je länger und tiefer man sich in das Werk von Weinreb vertieft, umso nachdenklicher wird man, ob uns hier nicht doch ein Schlüssel in die Hand gegeben wird, der ganz neue Einsichten vermittelt im Blick auf die Wortwahl und Erzählkunst der Genesis.
Prof. Dr. A. Köberle, München

Tatsache ist, daß dieser großartige, von der Liebe zur Tradition fundierte Versuch nicht ohne Einfluß auf die moderne Bibelexegese bleiben dürfte, auch auf die der Christen.
Prof. Dr. Otto F. Best, die Welt, Hamburg

Der Gelehrte F. Weinreb, dessen Werk „Schöpfung im Wort" Aufsehen erregte, hat vor Kurzem ein neues Buch „Die Rolle Esther" veröffentlicht, das angetan sein könnte, unser Denken über das Fest und seine geistige Grundlage umzuwälzen... Jeder wird durch seine Fragestellung und seine nicht neumodischen, sondern uralten Antworten zum Weiterdenken aufgefordert.
Dr. Hans Lamm, Allgemeine jüdische Wochenzeitung

Für die Neuerschließung ungeahnter Schätze jüdischer Bibelauslegungen gebührt Weinreb großer Dank. Wir hoffen auf weitere derartige Bücher.
W. Schlepper, S. J. in „Theologie und Philosophie"

Und was er über die jetzige „Verborgenheit Gottes", über die innerweltliche „Schwachheit und Wehrlosigkeit Gottes" und über die künftigen endgeschichtlichen Selbstenthüllungen Gottes und die Rehabilitation derer, die jetzt „umsonst" an ihn glauben und sich an seinem Willen orientieren, ausführt, gehört zum Erschütterndsten, was von Gott ausgesagt wurde. Es findet Parallelen höchstens bei Paulus. Das führt uns völlig weg von allen ausgetretenen religiösen und theologischen Pfaden, ja, es wirft uns aus allen geläufigen Denkschemata hinaus in eine von Rätseln geladene Landschaft der Gottesbegegnung. Um jede Ecke schaut uns eine neue Welt an.
Dekan W. Meyer, Küsnacht

Es ist das große Verdienst des gelehrten Verfassers, einer durch den Rationalismus geprägten Mitwelt Dinge nahe zu bringen, welche hinter diesen Dingen stehen, hinter ihnen verborgen sind.
Israelitisches Wochenblatt der Schweiz

... wobei das neue Stockwerk, das er aufsetzt, so verblüffende Zusammenhänge formaler und inhaltlicher Art eröffnet, daß für jeden... die Überraschungen kein Ende nehmen.
Konradsblatt, Karlsruhe

... indem er die Elemente, aus denen die Sprache sich aufbaut, eingehend erläutert und ihre vielfältigen gesetzmäßigen Beziehungen untereinander deutlich macht, eröffnet Weinreb ungeahnte Tiefen und Zusammenhänge...
Dr. Ruth Uhlmann, Tagesanzeiger, Zürich

Ich spüre eine Wirkung, die nicht intellektuell bleibt, sondern den ganzen Menschen berührt, die Leib und Seele erquickt.
Dr. Ruprecht Pflaumer, Heidelberg

... das Jonah-Buch. Ich lese jeden Tag darin: das Geheimnis ist unerschöpflich. Denn letztlich ist es weder Mensch noch Zahl, sondern sowohl abgründiges als auch ganz nahes, wirklich gegenwärtiges Leben.
Prof. Dr. Ferdinand Ulrich, Regensburg

Wenn man bedenkt, daß es in Israel eine eigene Wissenschaft — die Parschanut — gibt, die sich mit der Unzahl von Kommentaren zur Bibel befaßt, ist das vorliegende Werk eines einzelnen um so bemerkenswerter, bemerkenswert auch, weil es allen etwas zu sagen hat: Juden, Christen, Islamiten und Heiden. Vielleicht wird Weinrebs Buch einst neben dem Sohar genannt werden: als eines der Wegweiser auf dem unüberschaubaren Weg zur Erkenntnis.
R. Thomas, in „Die Gemeinde", Wien

In F. Weinrebs Auslegung gewinnt die Schrift eine ungeahnte Tiefe, in der die Umrisse der inneren Struktur der Welt, Sinn des Daseins und Sinn der Schöpfung, sichtbar werden.
Dr. Alexander Gosztonyi, Neue Zürcher Zeitung

... die Frage nach dem „Warum" in allem Geschehen taucht oft an entscheidenden Stellen auf. Sie wird nicht wie sonst meist beiseite geschoben. ... erfährt ein wachsendes Staunen über die Möglichkeiten religiöser Deutungen und Erkenntnisse.
Schwäbische Zeitung, Leutkirch

Ein Buch, das großes Aufsehen machen wird.
Elseviers Weekblad, Amsterdam

Die Bibel von Gott konzipiert, die Bibel, ein Buch vom Ewigen selbst komponiert, worin Gott wahrhaftig sich selber ausdrückt, das ist die überraschende These, von der Weinreb ausgeht. Sein Buch ist ein wahrhaft großartiger Versuch, diese Thesen zu beweisen. Eine Beweisführung, die mit mathematischer Exaktheit vorgeht.
De Telegraaf, Amsterdam

Es entsteht ein neuer Blick auf Welt und Wirklichkeit.
Rabbiner Dr. Soetendorp in Nieuwe Rotterdamsche Courant

Eine strenge, in ihrer Art exakt wissenschaftliche Analyse, welche für viele Leute eine Offenbarung sein wird.
Haagsche Courant